<  Hofinger: Plus 10 Prozent beim regionalen Einkauf schafft 10.000 neue Arbeitsplätze

Auer/Prinz: Eine gute Wahl im Sinne der ländlichen Gemeinden!

Bauernbund-Präsident und ÖVP-Gemeindesprecher gratulieren dem neuen Gemeindebund-Präsidenten Alfred Riedl


(c)NÖ-Gemeindebund

Für ländliche Gemeinden ist es wichtig, einen Fürsprecher zu haben, der die Sorgen und Nöte der Menschen am Land sehr genau kennt. "Mit Alfred Riedl tritt ein bürgernaher und höchst erfahrener Kenner des Landlebens die Nachfolge von Helmut Mödlhammer an" gratulieren Bauernbund-Präsident Abg. Jakob Auer und ÖVP-Gemeindesprecher Abg. Nikolaus Prinz zur Wahl des neuen Gemeindebund-Präsidenten.


Einen besonderen Dank richten die beiden ÖVP-Abgeordneten an den scheidenden Präsidenten: "Wir haben die Gesprächsbereitschaft und Offenheit für die Anliegen der ländlichen Bevölkerung von Helmut Mödlhammer sehr geschätzt", erinnert Prinz etwa an die Verhandlungen zum Finanzausgleich im vergangenen Jahr. Für Auer zählte vor allem die Handschlagqualität des scheidenden Gemeindebund-Präsidenten.


Die 2.100 Gemeinden in Österreich, die im Gemeindebund eine professionelle Vertretung finden, werden mit Alfred Riedl ein leidenschaftliches Sprachrohr für ihre Anliegen finden. "Dass er den Willen zu Gestalten und die nötige Kraft zur Umsetzung hat, hat Alfred Riedl schon in seiner Gemeinde bewiesen", weist Prinz auf die absolute ÖVP-Mehrheit in seiner Heimatgemeinde Grafenwörth hin. "Und als Bauernsohn hat er die besten Voraussetzungen, mit Handschlagqualität und dem richtigen Gespür für die Menschen am Land zu punkten", ergänzt Auer.

 

 

Rückfragehinweis:

Martina Kern

01/40110/4679

Martina.Kern@parlament.gv.at