< Hofinger fordert Entschädigungsleistungen für heimische Dürreopfer

Hofinger: Bündel an Maßnahmen hilft rasch und unbürokratisch

ÖVP-Abgeordneter begrüßt Hilfspaket für heimische Land- und Forstwirtschaft


(c) ÖVP

Die extreme und langanhaltende Trockenheit und Hitze haben im heurigen Sommer zu hohen Schäden in bäuerlichen Betrieben geführt. „Besonders stark war auch das Innviertel betroffen“, zeigt sich der Bauernbund-Abgeordnete Manfred Hofinger erfreut über das heute von Bundeskanzler Kurz und Landwirtschaftsministerin Köstinger vorgestellte Hilfspaket im Rahmen der Welser Messe. „Ich bin froh, dass die Regierung hier rasch gehandelt hat und ein ausgewogenes Maßnahmenbündel für die betroffenen Land- und Forstwirte zusammengestellt hat.“

Besonders begrüßt Hofinger die Unterstützungsmöglichkeiten zur Selbsthilfe. „In Zeiten des Klimawandels und dessen Folgen ist eine Durchversicherung bei den Landwirten unumgänglich. Hier setzt die Politik die richtigen Maßnahmen, um diese zu beschleuni-gen und vor allem auch für den Einzelnen leistbar zu gestalten“, verweist der ÖVP-Abgeordnete auf die Erhöhung der Prämienzuschüsse bei allen Elementarrisikover-sicherungen und Hilfen bei Agrarkrediten.

 

Aber auch die angekündigten Soforthilfen sowohl für Forstwirte als auch für besonders betroffene Tierhalter werden von Hofinger begrüßt. „Es zeigt sich, dass diese Regierung ein offenes Ohr für die Nöte der bäuerlichen Familienbetriebe in Österreich hat und sich der Bauernstand auf sie verlassen kann“, so Hofinger abschließend.