< Hofinger: Hohe Qualität bei agrarischer Ausbildung fördert Zukunftsraum Land

Hofinger: "Zusatzpersonal an Schulen bitte warten" muss ein Ende haben!

Nationaler Bildungsbericht deckt Mangel an Unterstützungskräften in Schulen auf


(c) ÖVP-Klub/Sabine Klimpt

Was seit langem bekannt ist, wurde endlich auch im Nationalen Bildungsbericht statistisch dokumentiert: Unsere Lehrerinnen und Lehrer werden immer stärker mit Anforderungen konfrontiert, die weit über die eigentlich pädagogischen hinaus gehen. Das sind nicht nur steigende administrativen Tätigkeiten sondern auch Fachkompetenz in Schulpsychologie bzw. Sprachheilkunde und Integration werden von ihnen gefordert. "Hier braucht es endlich mehr Personal, um die Lehrerinnen und Lehrer von unterrichtsfremden Aufgaben zu entlasten! Wir müssen die Anregungen im Bericht und die Appelle der Schuldirektoren wahrnehmen und in konkrete Unterstützungsmaß-nahmen gießen",  bedauert ÖVP-Abgeordneter Manfred Hofinger, dass SPÖ-Bildungsministerin Hammerschmid auch im heutigen Unterrichtsausschuss den diesbezüglichen Fragen der Abgeordneten nach mehr außerschulischem Personal eine klare Antwort schuldig blieb. 


Für Volksschulen weist der Nationale Bildungsbericht etwa einen 70- bis 80prozentigen Mehrbedarf bei Stützlehrern, Schulpsychologen, Sprachheillehrern und bei Integrations- und Beratungslehrern auf. Ähnlich geht es den Haupt- und Mittelschulen. Diese sehen jedoch vor allem einen Mangel an Zusatzkräften bei administrativen Tätigkeiten in einem Ausmaß von 78 Prozent. In den allgemein höheren Schulen wünscht man sich vor allem mehr schulpsychologische und sozialpädagogische Unterstützung.


"Lehrer, die aus Mangel an Unterstützung ihre eigentliche Tätigkeit nicht entsprechend ausführen können, fühlen sich von der Politik nicht nur allein gelassen sondern das hat auch massive Auswirkungen auf die Qualität des Unterrichts. Wenn wir wollen, dass unsere Kinder die für sie beste Ausbildung bekommen, müssen wir hier endlich Nägel mit Köpfen machen", so Hofinger abschließend.

 


Rückfragehinweis:

Martina Kern

Parl. Mitarbeiterin von NR Manfred Hofinger

01/40110/4679

Martina.Kern@parlament.gv.at