< Auer: Deutsche Forderung nach höheren Steuern auf Milch und Fleisch ist nicht unser Weg

Jakob Auer: Keine neuen Steuern braucht das Land!

Bauernbund unterstützt ambitionierte Reformpläne von Bundesminister Schelling


(c)AMA-Marketing

Der Bauernbund unterstützt die ambitionierten Reformpläne zur Entlastung des Wirtschaftsstandortes Österreich und damit auch der heimischen bäuerlichen Produktion. „Mit seiner gestrigen Ansage hat Finanzminister Hans Jörg Schelling die richtige Richtung vorgegeben. Das Land braucht keine neuen Steuern, die zu weiteren Belastungen der Unternehmen führen, sondern klare Vorgaben zur Entlastung“, betonte heute, Dienstag, der ÖVP-Landwirtschaftssprecher und Bauernbundpräsident Abg. Jakob Auer.


„Gerade im bäuerlichen Bereich, dessen Betriebsvermögen als Lebensgrundlage zur Erwirtschaftung von Einkommen und innovativer Weiterentwicklung dient, sind neue Belastungen ein klarer Angriff auf unsere kleinstrukturierte österreichische Land- und Forstwirtschaft“, erläutert Auer. Der Bauernbund lehnt daher eine weitere Besteuerung der Höfe durch Substanz- oder Eigentumssteuern vehement ab. Grund und Boden dienen den Landwirten zur Produktion hochwertiger Lebensmittel“, erinnert Auer auch an die Einkommensverhältnisse der Bauern.

 

 

 

Martina Kern
Parl. Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit von
NR Jakob Auer / NR Nikolaus Prinz
NR Franz Eßl / NR Manfred Hofinger

 

1017 Wien, Österreich
Tel. +43 1 401 10-4679
Martina.Kern@parlament.gv.at