< Lindinger: Aufwertung des Ländlichen Raumes und der bäuerlichen Familienbetriebe

Lindinger: GAP nicht nur für leistbare Lebensmittelversorgung entscheidend

EU-Minister Blümel unterstützt Stärkung der bäuerlichen Familienbetriebe


(c) privat

Im EU-Unterausschuss informierte EU-Minister Gernot Blümel nicht nur über die künftigen Herausforderungen durch die Österreichische EU-Ratspräsidentschaft, sondern stellte sich in seinen Ausführungen auch ganz klar auf Seiten der bäuerlichen Bevölkerung. ÖVP-Abgeordneter Klaus Lindinger warnte im Ausschuss vor möglichen Kürzungen im Bereich der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

„Die GAP ist nicht nur für die Versorgungssicherheit der Bevölkerung mit leistbaren Lebensmitteln wichtig, sie sichert auch Arbeitsplätze und die Landwirtschaft trägt durch Bewirtschaftung und Kultivierung wesentlich zum Erfolg des Tourismus bei“, sprach sich Lindinger gegen Einschnitte für die heimischen Bäuerinnen und Bauern aus. Minister Blümel unterstützte die Forderungen des ÖVP-Abgeordneten die bäuerlichen Familienbetriebe auch nach dem Brexit zu stärken. „Natürlich müssen wir über die Mechanismen der Mittelverteilung nachdenken“, sprach sich Blümel für Veränderungen beim Schlüssel, wonach die Förderungen steigen, je größer die Betriebe sind, aus. „Es muss künftig darum gehen, die bäuerlichen Familien zu stärken“, so der ÖVP-Minister.