< Auer: „SVB-Quartalsrabatt von 53% kommt allen Bauern zugute“

Auer zu Pröll-Rücktritt: „Verneigung vor einer großen politischen Persönlichkeit“

Meilensteine wie etwa die „Dorferneuerung“ machen NÖ zu einer Vorzeigeregion


(c)Volkspartei Niederösterreich

Bauernbund-Präsident Jakob Auer sagt zum heute bekannt gegebenen Rücktritt von Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll: „Pröll hatte stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Bauern und hat es unbeirrbar verstanden, Anliegen des ländlichen Raumes zu formulieren und in reale Politik für die Menschen in den Dörfern zu übertragen. Mit Strategie, Umsicht und politischem Weitblick setzte er in seiner Ära als Landeshauptmann Meilensteine, die über alle Bevölkerungsgruppen hinweg als positiv für Niederösterreich anerkannt sind. Eine derartige Universalität ist einzigartig und besonders.“ Um ein maßgebliches Projekt für den ländlichen Raum herauszugreifen, darf die 1985 gestartete Aktion „Dorferneuerung“ erwähnt werden. „Wir verneigen uns am Tag seiner Rücktrittsankündigung vor einem Ausnahmepolitiker, der Österreich geprägt hat.“

Tatsächlich ist Erwin Pröll einer der wichtigsten politischen Bauernbund-Repräsentanten, umso mehr bedauert Auer, dass mit Pröll nach 25 Jahren an der Spitze des Landes Niederösterreich „ein ganz Großer die politische Bühne verlässt.“ Der Rücktritt sei ein überraschender persönlicher Entschluss, der aber auch von „Größe und Vorausschau für eine geordnete Nachfolgeregelung im Land zeigt“.