< Mahrer folgt Leitl als Wirtschaftsbund-Präsident: Der Bauernbund gratuliert

Bauernbund gratuliert Elisabeth Köstinger zur Wahl zur Nationalratspräsidentin

Sebastian Kurz übernimmt Klubführung, August Wöginger wird geschäftsführender Klubobmann


Direktor Mag. Norbert Totschnig, Elisabeth Köstinger, Präsident Georg Strasser (c) Bauernbund/Harald Klemm

Bauernbund-Vizepräsidentin Elisabeth Köstinger wurde heute, Donnerstag, in der konstituierenden Nationalratssitzung zur Nationalratspräsidentin gewählt. Nach Leopold Figl ist sie damit die zweite Mandatarin des Bauernbundes die dieses hohe Amt bekleidet. Elisabeth Köstinger ist nach Barbara Prammer und Doris Bures erst die dritte Frau, die das Amt als Nationalratspräsidentin antritt und die erste aus den Reihen der ÖVP. Bei Weitem ist die 38-Jährige die jüngste Nationalratspräsidentin in der Geschichte der Republik: „Wir freuen uns sehr, dass Elisabeth Köstinger zur Nationalratspräsidentin gewählt wurde. Der Bauernbund ist stolz, dass eine Mandatarin aus unseren Reihen nunmehr das zweithöchste Amt in Österreich ausüben wird. Seitens der bäuerlichen Mandatare gratulieren wir ihr dazu von ganzem Herzen und wünschen ihr viel Erfolg in dieser verantwortungsvollen Tätigkeit“, betont Bauernbund-Präsident Abg. z. NR. DI Georg Strasser. 

Mit der Nominierung von Elisabeth Köstinger hat der ÖVP-Parlamentsklub eine wichtige personelle Weichenstellung für die neue Volkspartei vollzogen: „Elisabeth Köstinger ist eine sehr erfahrene und ungemein fleißige Mandatarin, die mit ihrem bemerkenswerten politischen Gespür vor allem an der Basis, großen Zuspruch erfährt. Dies konnte man unter anderem in der Vergangenheit an ihren hervorragenden Vorzugstimmenergebnissen bei Wahlen zum Europäischen Parlament und bei der heurigen Nationalratswahl ablesen. Wir sind überzeugt, dass Elisabeth Köstinger das Amt der Nationalratspräsidentin im Sinne eines modernen Parlamentarismus ausüben wird“, sagt Bauerbund-Direktor Mag. Norbert Totschnig. „Elisabeth Köstinger ist eine profilierte Sachpolitikerin und ausgezeichnet im Brückenbauen – das zeigte sie bereits bei ihrer langjährigen Tätigkeit als Mitglied des Europäischen Parlaments. Für ihre zukünftigen Aufgaben wünschen wir ihr viel Energie und Kraft. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, erklärt der Bauernbund-Präsident.  

Sebastian Kurz ist neuer Klubobmann

Die Agenden des Klubobmannes wird Bundesparteiobmann Sebastian Kurz übernehmen. Abg. z. NR August Wöginger wurde zum geschäftsführenden Klubchef bestellt. „Der Bauernbund begrüßt diese Entscheidung und wünscht Sebastian Kurz und August Wöginger für ihre Aufgaben alles Gute. Ein großer Dank gebührt auch dem scheidenden 2. Nationalratspräsidenten Karl-Heinz Kopf sowie dem ehemaligen Klubobmann Reinhold Lopatka. In ihnen hatten wir verlässliche Unterstützer und Verbündete für viele Anliegen der bäuerlichen Familienbetriebe sowie des ländlichen Raums in den vergangenen Jahren“, so Strasser und Totschnig abschließend.