< Bauernbund: „Wer Sebastian Kurz wählt, wählt eine praxistaugliche Agrarpolitik“

Bauernbund: „Gratulation an Sebastian Kurz“

Ländliche Gemeinden wieder klar türkis


(c) Christian Georgescu

(Wien, 30. September 2019) „Herzliche Gratulation an Bundesparteiobmann Sebastian Kurz zu diesem sensationellen Ergebnis. Gemeinsam ist es uns gelungen, Österreich fast ausnahmslos türkis zu färben“, gratulieren Bauernbund-Präsident Abg. z. NR DI Georg Strasser und Bauernbund-Direktor Mag. Norbert Totschnig dem Bundesparteiobmann Sebastian Kurz und der Neuen Volkspartei zum Wahlerfolg bei den Nationalratswahlen.
 
"Dieses sensationelle Wahlergebnis ist ein eindeutiges Signal, dass Sebastian Kurz weiter Verantwortung übernehmen und unser Land in eine erfolgreiche Zukunft führen soll“, betone Strasser. Besonders erfreut zeigt sich Strasser über die guten Ergebnisse in den ländlichen Gemeinden. „Dort, wo die Bauernbünde bis zur letzten Minute mobilisiert haben, hat die Volkspartei sensationelle Zugewinne eingefahren. Die vielen Landschaftselemente, Verteilaktionen und Hausbesuche haben gewirkt“, zeigt sich der Bauernbund-Präsident erfreut über die deutlichen Zugewinne am Land.
 
Wertschätzend im Umgang, aber hart in der Sache
„Schon während der gesamten Wahlauseinandersetzung hat Sebastian Kurz bewiesen, dass er Sachpolitik vor persönliche Untergriffe stellt. Der große Vorsprung zu den anderen Parteien ist auch eine Bestätigung des gelebten politischen Stils und spricht für sich", fasst Direktor Totschnig die vergangenen Monate zusammen. „Jetzt gehen wir gestärkt in die bevorstehenden Regierungsverhandlungen und freuen uns, im Sinne der Bäuerinnen und Bauern weiterarbeiten zu können“, schließt Totschnig.