< Schmiedtbauer: „Jeder von uns braucht drei Mal täglich einen Bauern“

Bauernbund: Steuerreform ist ein Meilenstein für unsere Bäuerinnen und Bauern

Köstinger, Strasser und Moosbrugger sind sich einig – größte Entlastung der Bäuerinnen und Bauern im Rahmen einer Steuerreform.


(c) Paul Gruber

Mit dem heutigen Steuer-Entlastungspaket präsentierte die Regierung eine der größten Entlastungsmaßnahmen in der Geschichte der bäuerlichen Berufsgruppe. Ziel der Steuerreform für den land- und forstwirtschaftlichen Bereich ist eine spürbare Entlastung für rund 160.000 bäuerliche Betriebe, auf denen rund 400.000 Menschen arbeiten und leben. Die Landwirtschaft ist Hauptbetroffene des Klimawandels und steht unter enormen Druck. „Keine andere Branche hat mit solchen Herausforderungen zu kämpfen. Darum hatte es für uns als Bundesregierung Priorität vor allem auch die Bäuerinnen und Bauern zu entlasten. Mit rund 120 Millionen Euro legen wir heute eine enorme Entlastung für die Landwirtschaft vor. Im vergangenen Jahrzehnt ging es bei Verhandlungen meistens nur darum möglichst viel Schaden abzuwenden. Heute dürfen wir mit Stolz ein großes Entlastungspaket für die Landwirtschaft präsentieren.“, erklärt Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger.

Bauernbund-Präsident Abg. z. NR DI Georg Strasser zeigt sich über die merkliche Entlastung von insgesamt rund 120 Mio. Euro an Entlastung sehr erfreut, vor allem die Maßnahmen im Bereich der Sozialversicherung machen 90 Mio. (Aktive und Pensionisten) aus: „Es ist ein sozial ausgewogenes Paket, welches die vielfältige Betriebsstruktur in der Land- und Forstwirtschaft bestmöglich berücksichtigt. Das im Rahmen der Steuerreform ausverhandelte Paket für die Landwirtschaft zeigt: Diese Regierung steht zu den Bäuerinnen und Bauern!“, so Strasser. Auch der Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich Josef Moosbrugger begrüßt die neue Steuerreform: „Die Land- und Forstwirtschaft ist mit vielen Härten und Herausforderungen der Natur konfrontiert, insbesondere bedingt durch Klimaveränderungen. Die Steuerreform soll unseren Bäuerinnen und Bauern langfristig Sicherheit geben, spürbar und sofort entlastet aber vor allem unseren jungen Bäuerinnen und Bauern Perspektiven geben!“

Bauernbund-Direktor Mag. Norbert Totschnig weiß dieses umfangreiche Maßnahmenpaket zu schätzen. „Das Fortbestehen einer flächendeckenden Land- und Forstwirtschaft sowie die Versorgung aller Österreicherinnen und Österreicher mit hochqualitativen Lebensmitteln ist Bundeskanzler Sebastian Kurz ein wichtiges Anliegen. Das Paket ist ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber unseren Bäuerinnen und Bauern“, bedankt sich Totschnig abschließend.