< Strasser/Gahr: Teiltauglichkeit stärkt das Bundesheer und den Zivildienst

Bauernbund zu Corona: Der Bauer ums Eck ist wichtiger denn je

Heimische Bauernfamilien tun alles, um weiterhin gesunde Lebensmittel für unsere Gesellschaft zu erzeugen


(c) Monihart

(Wien, 12. März 2020) Die ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln hat höchste Priorität – vor allem in den kommenden Wochen und Monaten. Derzeit gibt es keinen Anlass, die Versorgung in Frage zu stellen. Die heimische Landwirtschaft ist weitgehend in der Lage, den Nahrungsmittelbedarf der Bevölkerung zu decken. Für Bauernbund-Präsident Abg. z. NR DI Georg Strasser ist es selbstverständlich, dass Bauernfamilien alles tun werden, um die Versorgung mit Lebensmitteln aus Österreich auch weiterhin sicherzustellen. „Heimische Bauernfamilien tun alles, um gesunde Lebensmittel für unsere Gesellschaft zu erzeugen. Der Bauer ums Eck erfüllt dabei eine Reihe wichtiger Funktionen für die Gesellschaft und steht immer mehr im Fokus“, sagt Strasser. 

Werden unsere Familienbetriebe nicht im Stich lassen

Strasser hält die Maßnahmen der Bundesregierung gegen die Ausbreitung des Coronavirus für notwendig. Wichtig ist für die Betriebe in der Land- und Forstwirtschaft, dass in Notsituationen oder bei wirtschaftlichen Schäden Hilfe seitens der öffentlichen Hand in Anspruch genommen werden kann. „Die Bundesregierung ist sehr bemüht, die wirtschaftlichen Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Die Einhaltung der Vorsorgemaßnahmen hat jetzt oberste Priorität. In allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen müssen wir unserer Gesundheit jetzt Vorrang geben. Für einen landwirtschaftlichen Betrieb heißt das, dass alles getan wird, um das Wohl von Mensch und Tier bestmöglich zu sichern“, schließt Strasser.