< Bauernbund: Jetzt an einem Strang ziehen!

Strasser: Budget für die Landwirtschaft ist ein Krisenbudget mit den notwendigen Mitteln für Investitionen

ÖVP-Landwirtschaftssprecher zur SPÖ: Gerade ländliche Regionen brauchen Internetausbau


Wien (OTS/ÖVP-PK) - Trotz Krise gibt es mehr Mittel für den ländlichen Raum und die Land- und Forstwirtschaft. Das Budget für 2021 enthält die dringend notwendigen zusätzlichen Gelder für Investitionen, zeigte sich heute, Mittwoch, ÖVP-Landwirtschaftssprecher und Bauernbundpräsident Abg. Georg Strasser mit dem Budget zufrieden. 

„Für 2021 verfügt das Bundesministerium für Landwirtschaft, Tourismus und Regionen über ein Gesamtbudget von rund 3,27 Milliarden Euro. Das sind um 595 Millionen Euro mehr als noch im Budget für 2020. Land- und Forstwirtschaft, Tourismus und unsere Regionen sind eng miteinander verbunden, und das spiegelt sich auch im Budget wider“, kann Strasser die Kritik von SPÖ-Landwirtschaftssprecherin Cornelia Ecker nicht nachvollziehen. Diese Erhöhung sei unter anderem auf den notwendigen Anstieg im Bereich der Förderungen für die Land- und Forstwirtschaft zurückzuführen. 

Für den Ausbau der Ländlichen Entwicklung und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) stehen zirka 991 Millionen Euro zur Verfügung. Rund 260 Millionen Euro sollen zudem in den Breitbandausbau investiert werden, „auch wenn die SPÖ diese wirkliche Notwendigkeit offenbar nicht nachvollziehen kann“, so Strasser. Gerade in den ländlichen Regionen gibt es noch viel Potential für den Breitbandausbau. Es dürfe hier aber keinen Unterschied machen, ob jemand in der Stadt oder am Land lebe. 

Durch den Waldfonds erhöhen sich zudem die Mittel für zukunftsfitte Wälder und Zukunftsinvestitionen in neue Absatzmärkte um 158 Millionen Euro im Jahr 2021. In Summe bedeutet das für vier Jahre einen Betrag von 350 Millionen Euro. Ein Großteil der Fördermittel werde in die Wiederaufforstung und Maßnahmen nach Schadensereignissen fließen. Der Borkenkäfer hat in vielen heimischen Wäldern in den vergangenen Jahren großen Schaden angerichtet. Der Fonds ist ein wirklicher Meilenstein, erläuterte Strasser in Richtung SPÖ. "Das Budget für 2021 bildet somit eine solide und verlässliche Grundlage. Darauf können wir aufbauen und unseren bäuerlichen Familienbetrieben eine gute Perspektive bieten", schloss der Landwirtschaftssprecher.